Selbstliebe


Ein gestalttherapeutischer, explorativer Workshop

Samstag, 12.11.2016

Mich selbst lieben – darf ich das? Muss ich das sogar?

Auf dem Weg zu größerer Lebendigkeit, Freiheit und auch Liebe für unsere Nächsten stoßen die meisten von uns an eine innere Grenze: die Fähigkeit uns selbst zu Lieben, anzuerkennen und anzunehmen.

In Momenten, in denen es uns nicht gut geht, tendieren viele von uns dazu, sich selbst zu bestrafen und/oder zu verachten. Anstatt dann für uns selbst da zu sein, wenn wir uns am nötigsten bräuchten, z.B. wenn ein Anderer uns ablehnt, paktieren die selbstverachtenden Anteile mit dem anderen Menschen.

Und wir greifen zu Mitteln wie Vernachlässigung unserer Bedürfnisse – vielleicht weil wir unreflektiert die „Verdammung von Egoismus“ übernommen haben, z.B. als Relikt eines christlichen Glaubens oder weil wir die Erwartung haben, dass der Andere uns schon genügend zurück lieben wird, wenn wir nur genügend für ihn tun – Selbstversklavung für ein Quäntchen Liebe…

All dies sind Phänomene und Folgen einer Unfähigkeit zur gesunden Selbstliebe.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst – das heißt: liebe dich selbst, dann kannst du auch deinen Nächsten lieben.

Leitung: Doris Decker, Gestalttherapeutin und Schauspielerin
& Mihai Popeti, Gestalttherapeut 

Zeit: Sa, 10-19 h, bitte bequeme Kleidung anziehen 
Kursgebühr: 80 € (ermäßigt: 65 €)
Veranstaltungsort: Praxisraum in Q1, 15, Mannheim-Mitte
Anmeldung und Info unter gestalttheater@doris-decker.de oder telefonisch unter 0621-14627764 
Anmeldebedingungen